Music-News
aus unserem Repertoire

cover: hans theessink Hans Theessink – Songs from the Southland

„Songs from the Southland" vereinigt Theessinks Lieblingssongs der großen Bluesmeister auf einer CD und scheut dabei nicht den Blick über die Genregrenzen, indem er Traditionals ebenso wie Songs von John Fogerty (CCR) und Hank Williams mit einbezieht. Das Album atmet die Atmosphäre des amerikanischen Südens. So relaxed und stimmungsvoll war Theessink bislang nur bei seinen besten Konzerten zu erleben.
Mit dabei: Jon Sass mit seiner Tuba; der britische Bassist Danny Thompson - eine echte Bereicherung. Linda Tillery mit ihrem „Cultural Heritage Choir“ verleiht der Platte die Spiritualität des amerikanischen Südens.

 

cover: shizzoe Hank Shizzoe & Loose Gravel – In Concert

Kein Zweiter in Europa versteht es so wie Hank Shizzoe, die musikalischen Roots der USA mit eigenen Inhalten zu füllen. Doppel-CD mit Live-Fassungen der bestens Songs, ein neues, erstmals aufgenommenes Stück und drei Cover-Versionen.
Special Guest: "Guitar Extraordinaire" Sonny Landreth aus Louisiana auf der zweiten CD.

 

cover: banjoman Banjoman [a tribute to Derroll Adams]

"Derroll Adams was my main influence to write and play in my sensitive styles. This CD is a major rediscovery of a Zen-Folk hero" [Donovan]
Eine "transatlantische Tribute-CD" für einen guten Freund und musikalisches Vorbild. [mehr]
Produziert von Hans Theessink & Arlo Guthrie 

 

cover: sonja kandels Sonja Kandels – God of Laughter

Lachen ist die Musik der Seele, sagt man. Und wer lacht, dem lacht das Leben. Lebensfreude pur vermittelt die in der Eifel geborene, in Afrika aufgewachsene und in Berlin studierte Sängerin gemeinsam mit "ihrem" Trio und diversen Gästen mit ihrer ansteckend unangestrengten Musik.
[audiophiles Highlight des Monats April im Hifi-Magazin "Stereo"]

 

cover: john kay John Kay – Heretics & Privateers

Steppenwolf ("Born to be Wild") Legende John Kay mit einer erstklassigen bluesigen Rockscheibe. Gibt's auch auf Vinyl.

 

cover: peter fessler Fessler – Landscape Tapestry

Nach wie vor Deutschlands bester Jazzsänger. Kein weiterer Kommentar nötig!

 

cover: steve klink Steve Klink – places to come from, places to go

Steve Klinks neue Platte mit jazzigen Coverversionen von Joni Mitchell Songs. Tolle Musik und natürlich eine hervorragende Aufnahmequalität.

 

cover: susan weinert Susan Weinert – Synergy

Akustikgitarre und Bass – eine entspannte Session der Jazzerin Susan Weinert. Sehr natürlicher Sound der Instrumente.

 


classicals

last update 2003/04/25